Weihnachtsbacken mit der Stiftung Mittagskinder

Weihnachtsbacken mit der Stiftung Mittagskinder

Themen 16/01/2017
MK_Logo_weboptimiert
Alljährlich liegt es uns am Herzen eine Hamburger Stiftung zu unterstützen, die sich auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen konzentriert. Wir sind daher immer auf der Suche nach einem Projekt oder einem Verein, dass uns berührt. Als eine Kollegin im Internet auf den folgenden Satz „Wir wollen ihnen Türen zur Welt und zum Leben in dieser Welt öffnen, die bislang verschlossen sind!“ stieß, war für uns schnell klar, dass wir dieses Jahr die Stiftung Mittagskinder aktiv unterstützen wollen.

Das  vielfältige Engagement der Stiftung beeindruckte uns direkt. Mit viel Hingabe und einem vollen Terminkalender, werden hier Kinder bei der Entwicklung Ihrer Persönlichkeit und der Gestaltung ihres Lebensweges gefördert.

Weihnachtsbacken_1

Bereits seit 2007 gibt es in zwei Hamburger Stadtteilen Kindertreffs der Stiftung, in denen die Kinder das Gefühl von Geborgenheit und verlässlichen Strukturen spüren sollen. Jährlich werden dort mehr als 200 Jungen und Mädchen aus sozial benachteiligten Familien betreut und unterstützt. Zusätzlich zu einer Stätte, in der die Heranwachsenden Ruhe finden können, Hausaufgaben machen und schöne Nachmittage verbringen, organisiert die Stiftung Mittagskinder zudem Vorleseaktionen und Kindertheater. Die Kinder und Jugendlichen aus armen Familienverhältnissen stehen hier besonders im Fokus und erfahren neben Geborgenheit auch verlässliche Strukturen.

An einem Freitag im Dezember bekamen wir die Möglichkeit uns von der tollen Arbeit und vor allem von der Notwendigkeit der Arbeit der Stiftung überzeugen zu können. Mit ein paar Mitbringseln unterm Arm wurden wir im Kindertreff Neuwiedenthal herzlich und vor allem von vielen neugierigen Gesichtern erwartet.

Bevor es aber mit den Kindern und uns in die Weihnachtsbäckerei ging, stand ein gemeinsames und gesundes Mittagessen auf dem Plan. Wir mussten schon ein wenig Schmunzeln, als das Essen ausgeteilt wurde:  Spaghetti Bolognese oder wahlweise mit Tomatensoße und dazu ein selbstgemachter Salat – das absolute Lieblingsessen der Kinder . Das gemeinsame Auf- und Abdecken des Tisches durch die Kinder gehört hier zum Ritual, wie die Kinder uns während des Essen erzählen. Die meisten der Kinder hier sind zwischen 7 und 12 Jahren und kommen aus sozialschwachen Familien, in denen es nicht selbstverständlich ist, dass die Kinder eine gesunde und warme Mahlzeit bekommen. Geschweige denn, ob Sie in der Schule mitkommen oder Ihre Hausaufgaben erledigen.

Nach dem Mittagessen startete dann die gemeinsame Backzeit. Jeder wollte den Teig probieren, ausstechen und die Kekse bunt verzieren. In kleinen eingeteilten Gruppen wurde dann der Teig ausgerollt und ausgestochen – „Guck mal ich habe mich für den Weihnachtsmann entschieden“, haben wir an diesem Nachmittag nicht nur einmal gehört. Nach dem Ausbacken und Abkühlen der Kekse konnten die kleinen Nachwuchsbäcker an der  „Deko-Station“ nach Herzenslust ihre liebsten Zutaten auswählen. Mit Hilfe von bunten Streuseln, Zuckerperlen und ordentlich Schokoladenglasur verzierten die Kinder alles was ihnen zwischen die kleinen Fingerchen kam und nebenbei noch Hände, Schürzen und obendrein die gesamte Küche. Und so staunten wir am Ende des lustigen Tages nicht schlecht über die riesengroße und vor allem bunte Vielfalt an zauberhaften Keksen.

Weihnachtsbacken_2

Freitags ist aber auch immer ein besonderer Tag im Kindertreff, denn jeden Freitag gibt es Kuchen und die Geburtstage der Kinder werden gefeiert. Was uns besonders gefreut hat ist, dass die Kinder zum Geburtstag und zu Weihnachten auch Geschenkwünsche äußern dürfen und alle gemeinsam diesen besonderen Tag feiern, denn leider ist es nicht in allen Familien selbstverständlich, dass Geburtstage oder gar Weihnachten gefeiert werden. „Morgen bekommen wir unsere Weihnachtsgeschenke“ flüstert Adem verschwörerisch und guckt Richtung Bürotür, hinter der die sehnsüchtig erwarteten Geschenke liegen.

Resümierend ist es besonders schön für uns zu sehen, dass es sich bei der Stiftung nicht um einen riesigen Träger handelt, sondern um eine kleine Einrichtung, die eher einer Familie gleicht. Hier kennt jeder Jeden und einzig alleine das Wohl der Kinder steht im Vordergrund. Durch die Unterstützung und die Förderung, die hier geleistet wird, bekommen Kinder einen Grundstein für Ihre Zukunft gelegt. Sei es bei den Hausaufgaben, bei dem Vermitteln von Wissen oder dem Umgang mit dem normalen Alltag. Es geht darum den Kindern ein Umfeld zu schaffen, welches sie von zuhause aus nicht gewohnt sind.

Wir möchten der Stiftung Mittagskinder hier noch einmal für den tollen Nachmittag in Ihrem Kindertreff in Neuwiedenthal danken. Wir hatten nicht nur großen Spaß beim gemeinsamen Backen, sondern auch beim Kennenlernen der besonderen Kinder. Nur so haben wir mal wieder erkannt, wie notwendig Betreuungsprojekte für Kinder sind und wie wichtig die Unterstützung dieser wertvollen Arbeit ist.

Verwandte Themen

Außen gleichförmig, innen vielfältig – die Westfalenhütte

Thema ansehen