Garbe Logistic baut zweite Logistikhalle für DB Schenker in Dortmund

News 29/10/2014
Hamburg/Dortmund: Im Garbe Logistik Park Westfalenhütte in Dortmund ist heute mit dem offiziellen Spatenstich der Baubeginn für ein zweites Logistikzentrum der Schenker Deutschland AG eingeleitet worden.

Die neue Logistikanlage, die über insgesamt 20.800 Quadratmeter Hallen- und Bürofläche verfügt, soll im Frühjahr 2015 fertiggestellt werden und rund 100 neue Arbeitsplätze schaffen.

„Der Neubau, für den wir insgesamt rund 16 Millionen Euro investieren, wird direkt an das bestehende Shared Logistics Center anschließen, das wir im Frühjahr 2014 an DB Schenker übergeben haben“, erläutert Jan Dietrich Hempel, Vorstand der Garbe Logistic AG. Bereits beim Bau der ersten Logistikimmobilie auf der 450.000 Quadratmeter großen Konversionsfläche des ehemaligen Stahlstandorts im Dortmunder Norden hatte sich der Logistikdienstleister das entsprechende Erweiterungsgrundstück gesichert. „Wir spüren bundesweit eine anhaltend hohe Nachfrage nach geeigneten Flächen und Logistikimmobilien“, bestätigt Jan Dietrich Hempel, „gleich sechs Projekte mit insgesamt rund 150.000 Quadratmetern Mietfläche sind bei uns derzeit in der Entwicklung.“

Das neue Logistikzentrum wird DB Schenker als Warenverteilzentrum für die Detmolder Unternehmensgruppe Weidmüller betreiben. „Unsere Erweiterung im Garbe Logistik Park Westfalenhütte bestätigt die strategische Bedeutung des Standortes im östlichen Ruhrgebiet, um die kontraktlogistischen Bedarfe unserer Kunden optimal bedienen zu können“, sagt Dr. Thomas Böger, Vorstand Kontraktlogistik/SCM der Schenker Deutschland AG. Der Elektrotechnikhersteller, der Produkte, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten anbietet, verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern. „Die zukünftige Zusammenarbeit mit Weidmüller unterstreicht unsere führende Rolle in der industriellen Kontraktlogistik“, erläutert Dr. Thomas Böger.

„Um heutzutage im internationalen Wettbewerb eine Führungsposition behaupten zu können, ist neben der Qualität von Produkten und Lösungen auch die kontinuierliche Verbesserung der Qualität von Logistik und Liefertreue unabdingbar“, erklärt Elke Eckstein, Vorstand Operations der Weidmüller Gruppe, zur Entscheidung für den Standort Dortmund und den Partner DB Schenker. „Mit dieser modernen Logistik in Dortmund verbessern wir unsere Flexibilität und die Effizienz unserer Prozesse und damit auch den Service gegenüber unseren Kunden. Hierfür sorgt auch, dass wir jetzt die Kapazitäten am Weidmüller Hauptstandort in Detmold erhöhen können.“

Für die weltweite Distribution der Elektronikprodukte kann die sehr gute Verkehrsinfrastruktur des Standortes Westfalenhütte flexibel genutzt werden. So besteht über die eigene Anschlussstelle an die Bundesstraße 236 eine schnelle Verbindung zu sechs Autobahnen. Es gibt zudem einen direkten Gleisanschluss. Der Dortmunder Hafen, Europas größter Kanalhafen mit einem trimodalen Containerterminal, liegt ebenfalls nur zwei Kilometer entfernt. Das Luftfrachtzentrum des Flughafens befindet sich zehn Kilometer südöstlich. Nur knapp 100 Kilometer sind es zu den internationalen Flughäfen in Köln/Bonn und Düsseldorf. Voraussetzungen, die gute Chancen für weitere Projektansiedlungen bieten.
„Qualitativ hochwertige und große Flächen mit guter Verkehrsanbindung wie auf der Westfalenhütte stoßen im Markt auf großes Interesse“, bestätigt Jan Dietrich Hempel. „Wir sprechen derzeit mit weiteren potenziellen Ansiedlern.“