Neue Halle in starker Logistikregion

News 30/03/2017
Hamburg, 14. März 2017 – Die Garbe Industrial Real Estate GmbH plant den Neubau einer rund 22.000 Quadratmeter großen Logistikimmobilie in Kempen am Niederrhein. Dazu hat der Hamburger Projektentwickler ein Grundstück mit einer Fläche von 92.500 Quadratmeter im Gewerbegebiet Industriering Ost erworben.
Logistikimmobilie Garbe Standard

Auf dem Gelände befindet sich bereits eine knapp 27.000 Quadratmeter große Bestandshalle, die vorerst weiter vom Mieter Clipper Logistics als Multi-User-Warehouse zur Distribution von Konsumgütern genutzt wird. Eine kleine Kühlhalle und ein Werkstattgebäude, die ebenfalls auf dem Grundstück stehen, werden für den Bau des neuen Logistikzentrums abgerissen. „Kempen ist Teil der Logistikregion Duisburg/Niederrhein, in der durch die ausgesprochen hohe Logistikintensität attraktive Flächen knapp sind“, begründet Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate, die Standortentscheidung. „Wir werden insgesamt rund 28 Millionen Euro in das Projekt investieren.“

Nach dem Abriss von Kühlhalle und Werkstatt und den vorbereitenden Erdarbeiten soll im Juni mit dem Bau des neuen Logistikzentrums begonnen werden. Unterteilt wird die Anlage mit besonders großen, rund 10.800 Quadratmeter umfassenden Brandabschnitten. Zur künftigen Ausstattung gehören auch 22 Tore – darunter zwei Jumbotore – für den Warenein- und -ausgang sowie ein energieeffizientes LED-Beleuchtungssystem. Die Fertigstellung ist für Dezember 2017 geplant.

„Wir beginnen gerade den Dialog mit Marktteilnehmern über eine Anmietung“, sagt Jan Dietrich Hempel. Nicht nur wegen des Mangels an modernen Logistikflächen in der Region, sondern auch wegen der hervorragenden Verkehrslage ist das Interesse hoch. So verfügt der Kempener Standort über eine direkte Zufahrt zur Autobahn A 40, mit Anbindungen in Richtung Venlo und Rotterdam. Schnell erreicht werden können auch die Autobahnen A 57, A 44, A 52 und A 61, die bedeutende Wirtschaftsräume vernetzen. In weniger als 30 Minuten Fahrtzeit sind zudem der Duisburger Hafen sowie der Düsseldorfer Flughafen zu erreichen.