Garbe Industrial Real Estate erwirbt 16 Kühllogistik-Hallen in Deutschland

News 04/10/2017
Hamburg, 4. Oktober 2017 – Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat Ende September für einen privaten Investor ein Portfolio von 16 Kühllogistik-Hallen in Deutschland von der Doblinger Unternehmensgruppe erworben.
Schweitenkirchen-PerspektiveSuedOst

Die langfristig vermieteten Liegenschaften haben einen Wert von mehr als 240 Millionen Euro und bilden in Deutschland für die Tiefkühllebensmittellogistik ein strategisch wichtiges Netz. Finanziert wurde die Transaktion durch die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) und die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe (ÄVWL).

„Mit dem Ankauf der Kühllogistik-Hallen engagieren wir uns vorausschauend im Markt der Fresh-Food-Logistik, der durch den zunehmenden Trend zum Online-Lebensmittelhandel strategisch immer wichtiger wird“, sagt Christopher Garbe, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate. „Gleichzeitig haben wir mit dieser Transaktion erneut bestätigt, dass Garbe dank seines guten Marktzugangs auch in engen Märkten renditestarke Investmentopportunitäten für seine Kunden identifizieren und erfolgreich abschließen kann. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die professionelle Zusammenarbeit.“
Rechtlich und steuerlich wurde die Garbe Industrial Real Estate von Greenberg Traurig und HLB Stückmann vertreten, die Verkäuferseite von der Kanzlei Arnecke Sibeth in München. Die ÄVWL wurde von Clifford Chance begleitet.

Mit dieser Transaktion verwaltet die Garbe Industrial Real Estate GmbH nun ein Immobilienvermögen von zwei Milliarden Euro und mehr als 2,6 Millionen Quadratmetern vermietbarer Fläche. Das Unternehmen ist damit einer der führenden Anbieter von Logistikimmobilien in Deutschland.